„Viele schaffen mehr“

Neues Wandfries im „Neunerbeck“

VR Bank Ravensburg-Weingarten eG übergibt Spende an den Förderverein der Narrenzunft Henkerhaus 1936 e.V. aus der Crowdfunding-Plattform.

„Viele schaffen mehr“ ist weiterhin auf Erfolgskurs. Seit dem Start der Crowdfunding-Plattform für gemeinnützige Projekte, die im September 2017 von der VR Bank Ravensburg-Weingarten eG ins Leben gerufen wurde, haben nahezu 1.800 Unterstützer insgesamt mehr als 65.000 Euro für die mittlerweile 20 Projekte gesammelt. Dieser Erfolg zeigt, wie gut „Viele schaffen mehr“ bei den Menschen vor Ort ankommt.

„Mit Viele schaffen mehr hat die VR Bank Ravensburg-Weingarten eG einen digitalen Ort der Begegnung geschaffen, in dem gemeinnützige Projekte und Unterstützer zueinanderfinden. Getreu dem genossenschaftlichen Prinzip, was einer alleine nicht schafft, schaffen viele gemeinsam‘, fördert die VR Bank mit der Crowdfunding-Plattform bürgerschaftliches Engagement“, sagt Arnold Miller, Vorstand der VR Bank Ravensburg-Weingarten eG. Die VR Bank initiiert und pflegt nicht nur die Onlineplattform und vermarktet diese im Rahmen ihrer Kommunikationsmaßnahmen, sondern tritt zusätzlich als Spender auf. Mit über 20.000 Euro hat die Genossenschaftsbank die laufenden  Projekte bereits unterstützt und wird diesen Weg weiter gehen.

Eines dieser Projekt, die bisher erfolgreich gelaufen sind, ist das „Wandfries“ in der Zunftstube der Baienfurter Narrenzunft. Immer wieder stellten sich die Verantwortlichen von Zunft und Förderverein die Frage: „Wie gestalten wir die Räume unserer guten Stube?“ Nur mit Bildern, Plaketten oder Plakaten befreundeter Zünfte und Vereinen die Wände zu füllen, ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Was gibt es für eine Alternative? Diese wurde in der Idee gefunden: Ein Fries mit den Masken der Zünfte aus der Landschaft Oberschwaben-Allgäu in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte, der das „Henkerhaus“ angehört, sollte es sein. Der Künstler war gleich gefunden – Günther Sterk, er ist der „Haus- und Hofkünstler“ nicht nur der Zunft, sondern der ganzen Gemeinde. Seine Arbeiten sind bekannt, geschätzt und anerkannt.

Nun wurde gerechnet: So ein Fries erfordert einen sehr hohen Zeitaufwand, gestalterisches Können und Material – alles in allem kalkulatorische Kosten von mehreren Tausend Euro.

Da kam die Idee der VR Bank Ravensburg-Weingarten, eine Crowdfunding-Plattform zu schaffen, gerade recht. Die Präsentation wurde im Dezember des vergangenen Jahres vorbereitet, so dass pünktlich zur Fasnet 2018 gestartet werden konnte. „Es war spannend, jeden Tag auf die Crowdfunding-Seite zu schauen und die Entwicklung der Einzahlungen zu sehen“, meint Norbert Sommer, Vorsitzender des Fördervereins. Beim einen oder anderen Beiratsmitglied kam schon ein leichtes Zittern in den Knien, wenn nicht jeden Tag eine Gutschrift von besagter 5,- Euro Spende verbucht worden ist. Die Optimisten behielten allerdings die Oberhand und machten fleißig Werbung für die gute Sache.

Am Ende der 90-tägigen Sammelzeit war dann mehr als die vorgegebene Projektsumme im „Spendensäckel“. Der Scheck wurde nun, nachdem der erste Teil des Wandfrieses fertiggestellt ist, an Ort und Stelle übergeben. Herzlichen Dank an alle Spender!