Agrarforum 2019 in der VR Bank

Zweite Auflage des Veranstaltungsformats in der Georgstraße.

Von Politik über Finanzen bis zur Unterhaltung: Die VR Bank bot ihren Gästen ein abwechslungsreiches Programm im Rahmen des Agrarforums 2019.

Mit Daniel Schirmer und Frank Wetzel hat unsere Bank zwei ausgemachte Experten für alle Finanzfragen in der Landwirtschaft in den eigenen Reihen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir auch ein eigenes Veranstaltungsformat für interessierte Landwirte im Programm haben. Nach der überaus erfolgreichen Premiere im Vorjahr, stand nun die Neuauflage des Agrarforums an.

Zunächst begrüßte Vorstandsmitglied Rainer Widemann die anwesenden rund 50 Gäste in der VR Bank: „In unserer Region ist die Landwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, in einem Agrarforum die Landwirte mit Informationen zu versorgen und die Bedeutung der Landwirtschaft herauszustellen.“ Anschließend sprach der Europaabgeordnete der CDU – zugleich auch Vorsitzender des Landwirtschaftsausschusses in Europa – Norbert Lins zum Thema „Die gemeinsame Agrarpolitik nach 2020“. Dabei ging er auf die zukünftigen Herausforderungen des landwirtschaftlichen Sektors in Deutschland und Europa ein. Ein gänzlich anderes Thema wurde von Gerhard Loser, unser Leiter des Bereichs Private Banking, aufgegriffen. Er wagte einen Ausblick auf den Kapitalmarkt im kommenden Jahr und ging auf Renditechancen im Niedrigzinsumfeld ein. Nach der gemeinsamen Mittagspause ging es in den unterhaltsamen Teil des Tages: Wolfgang Heyer, Poetry Slammer aus Ravensburg, begeisterte die Zuhörer mit seinem Programm, welches den schwäbischen Dialekt in den Mittelpunkt stellte und zeitgleich immer wieder Bezug auf die Agrar- und Landwirtschaft nahm.

Daniel Schirmer und Frank Wetzel nahmen anschließend viel positives Feedback von den Gästen entgegen: „Die Veranstaltung ist sehr gut angekommen und wir freuen uns bereits jetzt auf eine Neuauflage im kommenden Jahr.“