VRmobile 2020

Lebenshilfe Ravensburg und Stiftung KBZO freuen sich über neue VRmobile

Die VR Bank Ravensburg-Weingarten eG unterstützt die beiden sozialen Einrichtungen jeweils mit einem neuen 9-Sitzer-Bus. Die Leasingraten der beiden Fahrzeuge werden dabei für 3 Jahre übernommen. Im gesamten Bundesland wurden insgesamt 117 VRmobile an gemeinnützige Organisationen übergeben. Die feierliche Übergabe fand nun am 2. Oktober in Stuttgart statt.

Die Vergabe von VRmobilen ist in Baden-Württemberg bereits ein fester Bestandteil des sozialen Engagements der Volksbanken Raiffeisenbanken. Seit 2008 wurden landesweit bereits 1.399 VRmobile an Sozialstationen und ähnliche Institutionen übergeben. Auch die VR Bank Ravensburg-Weingarten eG beteiligt sich seit einigen Jahren an der Aktion: „Die VRmobile stellen eine enorme Hilfe für die sozialen Einrichtungen dar“, betont Vorstandssprecher Arnold Miller und ergänzt: „Durch die Fahrzeuge sind Pflegekräfte in der Region mobil unterwegs oder die Einrichtungen können tolle Freizeitangebote durchführen.“

In einer feierlichen Übergabe am 2. Oktober auf Schloss Solitude in Stuttgart wurden insgesamt 117 VRmobile der Volksbanken Raiffeisenbanken übergeben. Zwei davon vergibt die VR Bank Ravensburg-Weingarten eG. Eines geht an die Lebenshilfe Ravensburg, während das andere an die Stiftung KBZO in Weingarten geht. Die VRmobile stehen der Lebenshilfe und der Stiftung KBZO auf Leasingbasis für drei Jahre zur Verfügung. Finanziert wird die Spende aus dem Spendentopf des Gewinnsparens der VR Bank Ravensburg-Weingarten eG. Für die Lebenshilfe Ravensburg nahm Leiterin Uschi Keller an der Übergabe teil, die Stiftung KBZO wurde von Ebru Atmaca, Bereichsleitung Weingarten, vertreten. Beide zeigten sich begeistert: „Die Fahrzeugspende hilft uns ungemein und stellt einen echten Mehrwert für unsere Einrichtungen dar!“ Nach dem Festakt mit Fahrzeugsegnung ging es dann mit den neuen Fahrzeugen direkt auf die Straße in Richtung Heimat. Sicherlich werden die Fahrzeuge nun häufig in der Region zu sehen sein.

So funktioniert das Gewinnsparen: Ein Los kostet zehn Euro, davon gehen 7,50 Euro auf ein Sparkonto und 2,50 Euro sind der Spieleinsatz. Von diesem werden nach der Abgabenordnung pro Los rund 63 Cent an gemeinnützige Einrichtungen in der jeweiligen Region gespendet. „Mit jedem Los, das unsere Mitglieder und Kunden kaufen, stärken sie das gesellschaftliche und soziale Netz in unserer Region“, sagt Maximilian Leithold, Teamleiter Marketing der VR Bank, der die Bank bei der Fahrzeugübergabe in Stuttgart vertrat. Das gesamte Spendenaufkommen der Bank aus dem Gewinnsparen beträgt jährlich gut 100.000 Euro.