Plätzler bekommen Geld für neues Rössle

Einen Scheck in Höhe von 3701 Euro hat Susanne Frankenhauser, Zunftmeisterin der Plätzlerzunft Altdorf-Weingarten, von Arnold Miller, Vorstand der VR-Bank Ravensburg-Weingarten und Artur Kopka, Pressesprecher der VR-Bank, in Empfang nehmen. Mit dem Geld kann nun ein neues Fasnetsbutzarössle finanzieren. Dabei waren die Plätzler ganz neue Wege gegangenen und hatten online ein Crwodfounding gestartet. Die VR-Bank legte für jede Spende noch einmal jeweils fünf Euro drauf. Insgesamt haben 111 Spender dafür gesorgt, dass schon nach den ersten paar Wochen im Januar das Spendenziel erreicht war.

Mittlerweile ist der Formenbau bei der Firma Prana-Tec in Ostrach erfolgreich durchgeführt, so dass nun die Feinarbeiten anstehen. Zur kommenden Fasnet wird der neue „Rapp“, stabiler und zugleich deutlich leichter gebaut, wieder durch Weingarten ziehen und sein närrisches Spiel treiben.Die Crowdfunding-Aktion der VR Bank Ravensburg-Weingarten unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ ist damit weiterhin auf Erfolgskurs. Seit dem Start der Crowdfunding-Plattform für gemeinnützige Projekte im September 2017 haben nahezu 1000 Unterstützer insgesamt mehr als 35 500 Euro für die mittlerweile zehn Projekte gesammelt. Neben einem Kühlfahrzeug für die Tafel/Deutsches Rotes Kreuz war ein Katzenhaus des Tierheimes Kernen-Berg das größte Projekt.